Natourismuspreis 2014

Etwa 35 Gäste waren trotz kühlem Dauerregen der Einladung des BUND Regionalverband Nordschwarzwald zur 19. Natourismus-Preisverleihung gefolgt. Seit vielen Jahren ging der Preis wieder in den Kreis Calw und zwar an die Forellenzucht Berger in Calmbach. BUND-Vorsitzender Walter Appenzeller würdigte in seiner Laudatio die Verdienste der Familie Berger, die mit ihren mehrfach prämierten Schwarzwaldforellen eine gute Werbung für den Schwarzwald macht und  im Einklang mit der Natur produziert.

Natourismuspreis 2013

Am 13.09. 2013 fand unsere 18. Natourismuspreisverleihung statt.Preisträger war Friedrich Klumpp vom Hotel Rosengarten in Baiersbronn. Die etwa 30 Gäste erfuhren auf einer kurzen Schlemmerwanderung mit allen Sinnen, wie eine gelungene Synthese von Natur und Tourismus aussehen kann: sie wurden mit nicht alltäglichem Proviant - Rosen-Aperitif , Brunnenkresse-Aufstrich, Mädesüßsahne, frittierte Wildkräuter - versorgt. Auf dem Weg und in der hoteleigenen Naturschule veranschaulichte Friedrich Klumpp, wie er bei seinen Gästen das Bewusstsein für den Wert der heimischen Natur weckt. Nach Grußworten von Bürgermeister M. Ruf und dem ersten Landesbeamten U. Röber fand die Preisübergabe im Hotel Rosengarten statt.

Natourismuspreis 2012

Am 23. 11. 2012 wurde der Ölmühle Illingen der Natourismuspreis verliehen. Nach einer spannenden Präsentation der Ölmühle durch Familie Krauth in den historischen Räumen hob Walter Appenzeller, Vorsitzender des BUND RV in seiner Würdigung hervor, daß durch die Lohnpressung von Walnußkernen zu einem delikaten Speiseöl der Erhaltder Streuobstwiesen gefördert wird und daß durch die Ölmülhle der Anbau alter Ölpflanzen wie Lein und Mohn in der Region wiederbeleb werden konnte.

Hier finden Sie die vollständige Laudatio

Hier finden Sie den Pressebericht aus dem Mühlacker Tagblatt.

Natourismuspreis 2011

Bereits zum 16. Mal fand im September 2011 die Verleihung des Natourismuspreises durch den BUND-Regionalverband Nordschwarzwald statt; Preisträger war diesmal das Naturbad  Mitteltal e.V.  2007 entstand  eine breite Bewegung zum Erhalt des Bades, das von der Gemeinde Baiersbronn nicht mehr finanziert werden konnte.  Der neu gegründete Verein setzte sich für die Umwandlung  in ein Naturbad ein und entwickelte ein tragfähiges Konzept.  Naturbäder, in denen nicht die Chemie, sondern die Natur die Reinigung des Wassers übernimmt, stellen eine ökologisch und wirtschaftlich sinnvolle Alternative zu Chlorbädern dar: sie ermöglichen ein Schwimmen  ohne rote Augen und Hautreizungen - wie früher, als es noch ganz normal war in Seen und Flüssen zu baden. Dank des ehrenamtlichen Engagements der Vereinsmitglieder und der Spendenbereitschaft vieler Sponsoren konnte  2009 das erste öffentliche Naturbad  der Region eröffnet werden.  Mit seiner naturnah gestalteten Kletterwand und dem Kindererlebnisbereich wurde es zu einem Ort der Entspannung für  Einheimische und Auswärtige.

Bericht zur Preisverleihung im Schwarzwälder-Boten vom 18.09.2011

 

Bisherige Preisträger seit 1991

preistraeger.pdf



Suche