Modellhaushalte für den Klimaschutz

Von 2009 bis 2013 haben wir in unserem vom Umweltministerium Bd.-W. geförderten Projekt "Modellhaushalte für den Klimaschutz"  Familien oder Einzelpersonen betreut, die ihre CO2-Bilanz verbessern wollten. In zwei Projektphasen haben sich znächst zahlreiche Haushalte aus dem Enzkreis, Pforzheim und dem Kreis Calw beteiligt; in der zweiten Projektphase haben wir das Projekt in Kooperation mit den Stadtwerken in Mühlacker durchgeführt. 

Die MitarbeiterInnen des BUND standen den Teilnehmern jeweils etwa ein Jahr lang beratend zur Seite und vermittelten das nötige Hintergrund-Wissen in den Themenfeldern Wohnen/Heizen, Mobilität und Konsum/Ernährung. Mit Hilfe eines CO2-Rechners wurde die persönliche Bilanz eines Haushaltes zu Beginn und Ende des Projekts bestimmt und die Einsparung bilanziert.

Ein vielfältiges Begleitprogramm

In monatlichem Abstand wurden interessante Vorträge und Filmvorführungen, Ausflüge und Exkursionen, Kurse (z.B. klimafreundlich kochen) angeboten. 

Jeder Haushalt konnte sich zudem kostenlos ein Wochenende lang bei den Stadtwerken Mühlacker ein Fahrrad mit Elektrounterstützung (Pedelec) zum Testfahren ausleihen.

Weiße Weste ? - Vortrag in Mühlacker

In einer Begleitveranstaltung zum Projekt  "Modellhaushalte für den Klimaschutz" informierte der BUND in Kooperation mit dem Weltladen Mühlacker im September 2012 über das Thema "Weiße Weste ? - Sozial und umweltverträglich produzierte Kleidung"

Hier können Sie den Artikel der Pforzheimer Zeitung Mühlacker herunterladen.

Nachhaltige Geldanlagen

Als Begleitveranstaltung zum  Projekt "Modellhaushalte für den Klimaschutz" informierte der BUND im Oktober 2012 im Gemeindesaal St. Andreas in Mühlacker Dürrmenz im Rahmen der "Dürrmenzer Gespräche" über das Thema "Nachhaltige Geldanlagen.

Die Finanzjournalistin Barbara Sternberger-Frey, Mitarbeiterin der Testredaktion der Zeitschrift ÖKO-TEST gab dabei einen Überblick über die Palette der nachhaltigen Geldanlagen und richtete dabei ein besonderes Augenmerk auf den Schwerpunkt Klimaschutz sowie auf soziale und ethische Kriterien. Sie erläuterte verschiedene Anlageformen sowie  Auswahlkriterien für  nachhaltige Geldanlagen und stellte eine Checkliste zum Prüfen verschiedener Angebote vor.

Rundtour Regenerative Energien im Enzkreis

Hr. Wellinger zeigt die Biomethananlage

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es für Biogas und Biomasse und wie sind die  Anlagen im Hinblick auf Klima- und Naturschutz zu beurteilen?  Dieser Fragestellung gingen interessierte Mitbürger auf Einladung des BUND Ende Juni nach und besuchten die Biomethananlage der Stadtwerke Mühlacker, die  das produzierte Biogas in das Gasnetz der Stadt einspeist, die Biogasanlage des Hofs Blessing in Wiernsheim, eine der Pionieranlagen im Enzkreis und die Holzhackschnitzel- anlage Conweiler, die ein komplettes Gewerbegebiet sowie eine Industrie- anlage und ein Schulzentrum mit Wärme versorgt.

Lesen Sie hier den Artikel aus dem Pforzheimer Kurier.

 

 

Klimafreundlich Kochen

Außerdem wurde im Februar ein Klimakochkurs angeboten, bei dem die Kursleiterin Frau Latzel-Jost zeigte, wie aus einheimischem Wintergemüse einfache und schmackhafte Gerichte zubereitet werden können.

Lesen Sie hier den Artikel im Mühlacker Tagblatt.

Hier können Sie Rezepte aus unseren Kochkursen abrufen

 

 

 

Fahrradtour zum Auenhof

Gemeinsam mit dem ADFC Pforzheim Enzkreis führte der BUND-RV Nordschwarzwald eine Fahrradtour zum Auenhof bei Bauschlott durch. 22 Menschen aller Altersstufen fuhren von Mühlacker aus zunächst zum Naturschutzgebiet Erlen-, Mettenbach-, Gründelbachniederung. Hier zeigte die Biologin Regine Einfeld einige charakteristische, heute leider selten gewordene Pflanzen der Feuchtgebiete.

Nach der einzigen großen Steigung des Tages wurde die Gruppe von Matthias John vom Auenhof schon zu einer Führung über das weitläufige Gelände erwartet. Dort gab es viel zu erfahren über die Einrichtung und ihre verschiedenen Betriebszweige (Käserei, Wäscherei, Gärtnerei, Landswirtschaft, Hofladen und -Cafe) , die einer großen Zahl von behinderten Menschen Wohn- und Arbeitsplätze bietet.

Mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen und Einkäufen im Hofladen versorgt, begab sich die Gruppe auf den Heimweg - einige werden in Zukunft wohl häufiger den Weg zum Auenhof antreten, um regionale Bioprodukte zu kaufen.

 

"Der Klimaknigge" - Vortrag mit Dr. R. Grießhammer in Mühlacker-Dürrmenz

Zum Auftakt der 2. Phase des Projekts in Mühlacker hatte der BUND gemeinsam mit den Stadtwerken Mühlacker den Bestseller-Autor Dr. Rainer Grießhammer eingeladen. Amüsant und anregend stellte  der stellvertretende Leiter des Öko-Instituts Freiburg und Träger des deutschen Umweltpreises 2010 seinen „Klima-Knigge“ vor und ermutigte private Haushalte, beim Klimaschutz einfach einmal selbst „vorzupreschen“.

Zu dieser Veranstaltung können Sie hier einen Artikel aus dem Mühlacker Tagblatt vom 23. Januar abrufen


Projektabschluss der 1. Phase (2009 - 2011)

Am 01. Juni 2011 wurde die erste Projektrunde mit einer feierlichen Veranstaltung im Kulturhaus Osterfeld abgeschlossen. Allen ProjektteilehmerInnen wurde dabei eine "Urkunde" zur Erinnerung überreicht. Einige Beispiele können Sie sich hier anschauen: 



Suche